Menü

Aus dem Gemeindeleben

TAUF- UND TAUFERINNERUNGSFEST IN DER JAKOBSKIRCHE

engelgraublauBeginn: Sonntag, 15.9.2019 14:00 Uhr, Jakobskirche Taufgottesdienst mit Tauferinnerung

im Anschluss: gemeinsames Kaffeetrinken und SpieleKontakt

für Informationen und Taufanmeldung: Pfr. Hardy Rylke, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KREUZKIRCHE LÄDT ZUM WANDERN EIN

001 hainbuche im winter„Laß deinen Fuß gleich vor sich gehen, so gehst du gewiss“, heißt es in den Bibelsprüchen (4.26). Warum nicht in Wanderschuhen, direkt nach einem Gottesdienst?  So laden wir Sie ein, am Sonntag, dem 22.9.2019 um 11:00 Uhr mit uns nach Ettersburg zu wandern. Sylke Schröder wird die etwa 13 Kilometer lange Tour führen, die offen für alle aus dem Kirchenkreis ist.

Wir treffen uns an der Kreuzkirche. Der Weg führt durch die Parklandschaft - Ilmpark, Tiefurt, Kromsdorf - hinauf nach Schöndorf. Nach einer Rast nehmen wir die Schlängelwege entlang der Prinzenschneise bis zum Obelisken. Danach erreichen wir die Zeitschneise, wo sich der Blick auf Schloss Ettersburg (unser Wanderziel) öffnet.

Hier bietet sich Gelegenheit zur Einkehr. Bei einem Kaffee können wir darüber sinnieren, ob aus unserer Wanderung eine christliche Wandergruppe entstehen könnte, die sich regelmäßig auf den Weg macht.

Die Buslinie 4 bringt die Weimarer um 17:23 Uhr zurück in die Stadt.

Alternativ können Interessierte um 18:00 Uhr an der gregorianischen Abendvesper in der Ettersburger Schlosskirche teilnehmen. Anmeldung bei Sylke Schröder, Tel. 9 08 19 94 (wochentags 19:00 - 21:00 Uhr). Bitte denken Sie an einen mit Proviant und Trinkflasche gefüllten Rucksack und festes Schuhwerk.

Sylke Schröder

ABSCHIED IN DER KREISSTELLE FÜR DIAKONIE

Kamps HofmannIn einer Andacht am 21. Juni 219 wurde Kersten Kamps-Hoffmann nach über 25 Jahren in der Kirchenkreissozialarbeit in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Im Februar 1994 nahm sie ihre Arbeit in der Kreisstelle für Diakonie im Ev. Gemeindezentrum „Paul Schneider“ auf und blieb ihrer Tätigkeit über diesen langen Zeitraum treu.
Die Umbrüche Anfang der 1990er Jahre brachten große Veränderungen in ihr persönliches Leben. Der Beruf als Bauingenieurin ging ihr verloren, aber durch den Kontakt zu Pfarrer Kranz öffnete sich eine neue Tür, durch die sie sich ein neues Arbeitsgebiet erschließen konnte.
Sie studierte berufsbegleitend an der Fachhochschule in Jena Sozialpädagogik und wurde eine Fachfrau für Sozial- und Schuldnerberatung. Kersten Kamps-Hoffmanns Motto während dieser Tätigkeit war: „Jeder braucht jemanden, der ihn versteht“.
Über viele Jahre hat sie mit dieser Haltung immer wieder neu Menschen und ihre Familien in schwierigen sozialen und finanziellen Notlagen begleitet und unterstützt, ganz gleich ob in der Kreisstelle oder im Obdachlosenheim. Die sozialdiakonische Arbeit hat Kersten Kamps-Hoffmann immer große Freude bereitet und war eine Berufung für sie, so sagt sie es selbst.
Kirchgemeinde und Diakonie sagen Dankeschön für ihr berufliches Wirken in diesen hochkomplexen und nicht immer leichten Arbeitsgebieten.
Wir wünschen ihr für ihren neuen Lebensabschnitt viel Glück und viel Segen, Gesundheit und eine erfüllte Zeit mit ihrem Ehemann, der sich darauf freut, dass sie nun mehr gemeinsame Zeit miteinander verbringen können.
In herzlicher Verbundenheit grüßen wir dich, liebe Kersten!

Antje Odenthal

SOMMERFREIZEIT 2019 IN HEILIGENHAFEN

Segelfreizeit„Auf die Bretter, in die Boote, fertig los!“ - war auch in den diesjährigen Sommerferien das Motto der Evangelischen Jugend für ihre Sommerfreizeit in Heiligenhafen.

Diese Woche an der Ostsee. Ohne Eltern zelten am schönsten Strand der Welt, und segeln und surfen im Wassersportzentrum Jesse war wieder einmal eine gelungene, erlebnisreiche, spannende und viel zu kurze Zeit.
Wir hatten immer genug Wasser unterm Kiel und für alle Gelegenheiten Wind in den Segeln, so dass wieder zahlreiche Segel- und Surfscheine gemacht wurden. Es gab zum ersten Mal Fortgeschrittenenkurse. So kamen auch alle, die zum wiederholten Male dabei waren, auf ihre Kosten.

Unser Betreuerteam hatte neben dem Segeln und Surfen noch eine interaktive Stadtrallye und einen mega Discoabend vorbereitet. Alle Aktionen haben uns sehr viel Spaß gemacht und uns als Gruppe zusammengebracht, was wir auch wieder auf unseren Gruppenfotos festgehalten haben.

Ihr Lieben, wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, dann meldet Euch gleich fürs nächste Jahr bei Maik Becker (Kreisjugendreferent) an.


Liebe Grüße Lina und Christian

AUSSTELLUNG DER STIFTUNG BETHEL IN DER JAKOBSKIRCHE

003 bethel ausstellungIm Sommer wird ein Kunstprojekt der v. Bodelschwinghschen Stiftung Bethel mit der Ausstellung „50 Jahre Künstlerhaus Lydda“ in der Jakobskirche zu sehen sein.

Wie die Diakoniestiftung Weimar Bad-Lobenstein in unserer Region für erkrankte und sozial Benachteiligte sowie Menschen mit besonderem Förderbedarf vielfältige Angebote bereithält, so rückt die Stiftung aus Bethel mit ihrem Kunstprojekt dieses Anliegen in den Blickpunkt der Öffentlichkeit.

Die Ausstellung möchte informieren und für ein wichtiges Thema unserer Gesellschaft sensibilisieren.

Am Sonntag, 7. Juli 2019 wird die Ausstellung mit Plastiken und Skulpturen im Gottesdienst eröffnet. Bis zum 11. August 2019 wird sie in der Jakobskirche zu sehen sein.

Hardy Rylke

KINDERKIRCHENNACHT IN WEIMAR-WEST„Es ist noch Platz“

...lautet das Motto der diesjährigen Kinderkirchennacht für Kinder von 6 bis 13 Jahren. Sie findet vom Samstag, 24.8.2019 ab 14:30 Uhr bis zum Sonntag 25.8.2019 gegen 11:00 Uhr im Ev. Gemeindezentrum „Paul Schneider“ in Weimar-West statt.
Unter diesem Motto wollen wir ein Fest gemeinsam vorbereiten und im Gottesdienst miteinander feiern.
Zum Programm gehören ein Theateranspiel und Workshops zum Basteln, Backen, Musizieren und Schmücken. Abends wollen wir eine Nachtwanderung um das Paradies in Weimar-West machen und am Lagerfeuer Stockbrot backen und Lieder singen, bevor wir unsere Schlafmatten ausrollen. Eine Teilnahme ist auch ohne Übernachtung möglich.

Wichtig ist die Anmeldung, z.B. bei Pfarrerin Karin Krapp oder Dirk Marschall. Flyer liegen ab Mitte Juni im Kirchenladen aus.

Den Gottesdienst mit der Segnung der Schulanfänger am Sonntag ab 9:30 Uhr wollen wir mit Eltern und der Gemeinde an der Festtafel in der Kirche feiern. Es ist noch Platz. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich einladen lassen.

Die Kinderkirchennacht ist kostenfrei.
Wenn Sie unser Projekt unterstützen wollen, dann freuen wir uns über Ihre Spende auf das Konto der Kirchengemeinde unter dem Stichwort „Kinderkirchennacht“.

Karin Krapp

TIEFURT – PFARRGARTENFEST UND JOHANNISANDACHT

IMG 4901Am 22.6.2019 wird in Tiefurt das jährliche Pfarrgartenfest gefeiert, ein Sommerfest im herrlichen Gelände des Tiefurter Pfarrgartens für Jung und Alt mit Unterhaltung, Musik, Spiel- und Begegnungsmöglichkeiten und einem reichen Angebot an Speisen und Getränken sowie Kaffee und Kuchen.

 

  002 Tiefurt Kirche OrgelJeder und jede ist herzlich eingeladen, auch zur Eröffnung mit einer Sommerandacht um 14:00 Uhr, die vom Posaunenchor Tiefurt begleitet wird.

 

 003 Tiefurt Kirche AltarSchon zwei Tage später am 24.6.2019 um 17:30 Uhr feiern wir dann wieder „open air“ mit der Johannisandacht den Geburtstag Johannes des Täufers mit Bläsern und „Zehn-Uhr-Chor“, dann aber im Kirchgarten Tiefurt. Direkt vor dem doppelten Jubiläumskonzert 25 Jahre Collegium Musicum Weimar und 20 Jahren Tiefurter Montagsmusiken, das dort um 18:00 Uhr beginnt.

 

 

 

 

 

KONTAKTSEMESTER

001 krannich friederVom 1.Juli bis 31.Oktober 2019 gewährt die Kirchenleitung der EKM dem Pfarrer der Kreuzkirche, Frieder Krannich, ein Kontaktsemester. In dieser Zeit ist er nicht im Dienst.
Mit der Vertretung des Pfarramtes im Cranachsprengel hat Superintendent Herbst die Klinikseelsorgerin Frau Pfarrerin Dorothea Knetsch beauftragt – ihre Erreichbarkeit lautet: Mobil: 0176 78 03 01 60,  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

KIRCHMEISTER ÜBERGIBT STAFFELSTAB

002 Wunschik GeorgSeit 2011 war Georg Wunschik als Kirchmeister der Kirchengemeinde im organisatorisch-technischen Bereich unserer 8.300 Gemeindeglieder zählenden Kirchengemeinde Weimar tätig und darüber hinaus im Kirchenkreis Weimar.

In dieser Rolle war er auch ein Partner des Gemeindekirchenrates. Er hat als beratendes Mitglied in mehreren Ausschüssen mitgewirkt und die Arbeit unterstützt.

Der Weimarer Gemeindekirchenrat und das Kollegium der Mitarbeitenden danken Georg Wunschik ausdrücklich für sein Engagement in einem Bereich, der die Begleitung von großen Bauprojekten einerseits und sehr kleinteiligen Aufgaben wie das Organisieren der Weihnachtsbäume für alle Kirchen andererseits beinhaltete.

Besonders gern erinnern wir uns an den Bau des Herderzentrums und die Sanierung der Herderkirche.

Hier hat Georg Wunschik federführend mitgewirkt und für Überblick in den verschiedenen Bauabschnitten gesorgt.
Am 31.5.2019 wurde Georg Wunschik aus dem Kirchenmeisterdienst verabschiedet.
Der Gemeindekirchenrat wünscht ihm Gottes Segen für den nun beginnenden neuen Lebensabschnitt.

Außerordentlich erfreulich ist, dass aus Mitteln des Kirchenkreises die Stelle des Kirchmeisters schon bald wiederbesetzt wird.

Hardy Rylke

KINDER-KIRCHEN-NACHT 2019

001 bau Weimar WestDas Kindertageteam an der Johanneskirche, Tiefurter Allee 2, lädt Mädchen und Jungen im Alter zwischen 7 und 12 Jahren im Rahmen seines Jahresprogramms zur Kinder-Kirchen-Nacht 2019 ein.- Beginn am Freitag, 10.5. um 16:00 Uhr - Ende am Samstag, 11.5. um 10:00 Uhr

Wir wollen uns in altersgerechter Weise mit der Frage auseinandersetzen: Bewahrung der Schöpfung – was können wir tun? Unter anderem kochen und essen wir gemeinsam, schlafen natürlich in der Kirche und haben auch die ein oder andere Überraschung parat.–

Wollt Ihr dabei sein? Dann meldet euch bis 30.4.2019 an. Die Anmeldeformulare findet Ihr in den verteilten Flyern oder auf unserer Website unter www.kindertage-weimar.de.

Bei Rückfragen: Heidi Scholz, Mobil: 0176 32 51 83 44 oder David Schrumpf, Mobil: 0151 51 18 33 61.

BAUARBEITEN IM EV. GEMEINDEZENTRUM „PAUL SCHNEIDER"

Artkel EGZ S7Im Ev. Gemeindezentrum „Paul Schneider“ haben im März die Bauarbeiten begonnen. Nach 30 Jahren sind die Toiletten, die Elektrik und die Küche dringend sanierungsbedürftig. Nun haben die Bauarbeiter angefangen die Sanitäranlagen im Obergeschoss abzubauen, und auch die Küche ist ausgebaut.

Heizkörper werden abgenommen, möglichst vieles soll wieder zum Einsatz kommen.

Unter der Woche ist jetzt tagsüber oft Lärm und Staub, weil Fliesen abgeschlagen und Fußböden herausgenommen werden. Gleichzeitig halten wir das Haus offen für die Selbsthilfegruppen sowie unsere Gottesdienste und kleinen Kreise.

Die Perspektive ist ab August wieder starten zu können mit erweiterten Toiletten im Eingangsbereich und einer erweiterten Küche, die den großen Veranstaltungen im Haus gerecht wird.

Wovon wir fast nichts sehen werden, sind dann die neuen Elektrozuleitungen, die das Haus sicherer machen.

Einige Wünsche bleiben noch offen. So werden die Behindertentoilette und auch die sanitären Anlagen im Untergeschoss noch warten müssen, obwohl auch da dringender Bedarf besteht. Wir würden uns freuen, wenn Sie dieses Bauprojekt mit einer Spende unterstützen auf das Konto der Kirchengemeinde Weimar:

IBAN: DE37 8205 1000 0301 0026 90 unter dem Stichwort: Bau Weimar-West. Herzlichen Dank für alle Unterstützung, die wir auf dem Weg bisher schon erfahren haben.

Karin Krapp

Sonderschaukasten zur GKR-Wahl

schaukastenGemeindebrief der Kirchgemeinden Weimar
hh-logo.jpg
diakoniestiftung logo
starkfuerkinder
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen