Menü

Aus dem Gemeindeleben

WEIMARER TAFEL PLUS SEHR GUT ANGENOMMEN

ZuckertütenSeit  2013  gibt  es  das  Projekt  Weimarer  Tafel  plus,  eine  Kooperation  zwischen  der Diakoniestiftung  Weimar  Bad  Lobenstein  gGmbH  und  dem  Johannes  Falk  Verein Weimar.
In  diesem  spendenfinanzierten  Projekt  geht  es  um  ein  Beratungs-  und  Unterstützungsangebot für die Gäste und Nutzer der Weimar Tafel. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf den Kindern und Jugendlichen mit dem Ziel zukünftige Hilfebedürftigkeit zu vermeiden. Bis April dieses Jahres hat Frau Heidrun Reinfried mit großem Engagement das Projekt etabliert und pädagogisch geleitet, so dass es von den Gästen und Nutzern sehr gut angenommen worden ist.
Seit Juni dieses Jahres hat nun Frau Ulrike Scheller die Projektkoordination und pädagogische Verantwortung von Frau Reinfried übernommen.
Da sich sehr schnell zeigte, dass der Bedarf an Beratung und Unterstützung bei der Weimarer  Tafel  groß  ist,  wollen wir das Projekt unbedingt fortsetzen.
Dazu   bedarf   es   Unterstützung und Spenden. Wenn Sie für dieses Projekt  spenden  wollen,  so  können Sie gerne auf uns zukommen und  weitere  Informationen  erhalten.
www.diakonie-wl.de,  Marco  Modrow,   Leiter   SozialKontor   Weimar, Tel.: 85 01 7

SPENDENAKTION „BROT FÜR DIE WELT“

csm iprofiler sing 2015 rechts 47345f67ddSatt ist nicht genug – Zukunft braucht gesunde Ernährung Auch in diesem Jahr ruft das evangelische Hilfswerk „Brot für die Welt“ zum 57. Mal ab dem 1. Advent zu Spenden auf gegen den Hunger in der Welt. „Brot für die Welt“ setzt sich dafür ein, dass alle Menschen nicht nur satt, sondern auch gesund werden.
Auch wir bitten wieder um Ihre Spenden.

Benutzen Sie die in den Kirchen ausliegenden Spendentüten oder überweisen Sie an unten angegebene  Kontoverbindung (bei Überweisungen bis einschließlich 100,- € gilt Ihr Überweisungsträger als Beleg für die Steuer).
Im Jahr 2014 kamen in der Weimarer Kirchengemeinde 6.886,64 Euro zusammen.
Wir danken herzlich für Ihre Hilfe.
Ev.-Luth. Kirchengemeinde Weimar, SPK Mittelthüringen       Verwendungszweck: „Brot für die Welt“
  • Kontoverbindung:
  • Bankverbindung: Sparkasse Mittelthüringen
  • IBAN: DE37 8205 1000 0301 0026 90
  • SWIFT-BIC: HELADEF1WEM

Nagelkreuzgemeinschaft

002 Nagelkreuz Herderkirche kleinAlle haben gesündigt
und ermangeln des Ruhmes,
den sie bei Gott haben sollten. (Röm 3,23)

Vom 18. - 20. Oktober weilten meine Frau und ich in Hofgeismar und nahmen an der, alle zwei Jahre stattfindenden, Mitgliederversammlung der Nagelkreuzgemeinschaft in Deutschland teil. Wir vertraten unsere Nagelkreuzgemeinschaft „St. Peter und Paul“ Weimar.
Die Veranstaltung war geprägt von den vielfältigen Aktivitäten des Leitungskreises und befasste sich neben Veränderungen zum Statut und Festlegung des Haushaltsplanes auch mit für die Arbeit der Nagelkreuzgemeinden wichtigen Arbeitsschwerpunkten, wie der 5. Internationalen Jugendkonferenz im August 2015 in Erfurt und dem Themen-schwerpunkt 2014: 100 Jahre Beginn 1. Weltkrieg.
Höhepunkte waren die Ausführungen des Dean of Coventry, John Witcombe, zum Thema „Coventry Cathedral-Vision for the future“, der Bericht von Mark Pendleton zur Arbeit der Nagelkreuzgemeinschaften in den USA und der Vortrag von Dr. Eckart Wilkens zum Thema „Versöhnung angesichts 100 Jahre 1. Weltkrieg in 2014“.
Es bestand darüber hinaus viel Raum für das Einbringen eigener Ideen, für persönliche Gespräche und tägliche Andacht. Die Eröffnungsandacht wurde von den neuen Mitgliedern aus Heiligengrabe, Mönchengladbach, Dachau, Weimar und Witten-Annen mitgestaltet. Nach einem engagierten Abschlussgottesdienst, gehalten von den ausländischen Gästen, traten wir gestärkt und mit vielen Ideen im Gepäck die Heimreise an.
Dr. Karlheinz Rümpler

Kirchliches Leben in Zahlen 2017

statistik

Gemeindegliederzahl 8.207
Taufen 87
Konfirmationen 62
Trauungen 25
Bestattungen 57
Kircheneintritte 12
Kirchenaustritte 99
Freiwilliges Kirchgeld 81.939 €
Spenden/Kollekten f. die Gemeinde 55.396 €
Landeskirchliche Kollekten 23.183 €
Brot für die Welt   9.456 €

Läuteordnung für die Friedensglocken

Glocken Stadtkirche St. Peter & PaulMit der Glockenweihe am Reformationstag 2009 wurden die Friedensglocken der Stadtkirche zu liturgischen Instrumenten. Deswegen hat der Gemeindekirchenrat in seiner Januarsitzung eine Läuteordnung für die Friedensglocken beschlossen.

 

Seite 2 von 2