Menü

Pressemitteilungen

... der Coronapandemie im Kirchenkreis Weimar

Die Evangelischen Kirchengemeinden des Kirchenreises Weimar feiern weiter die sonntäglichen Gottesdienste.

Die Gottesdienste finden ohne Gemeindegesang und mit Mund-Nasen-Bedeckung statt und dauern nicht länger als 40 – 45 Minuten.

Sämtliche Gottesdienste verlaufen nach einem abgestimmten Hygienekonzept. Darüber hinaus verzichten die Kirchengemeinden auf alle anderen Präsenzveranstaltungen. „Ich bin froh, dass die Kirchengemeinden mit dem Verzicht auf die Zusammenkunft sämtlicher Gruppen und Kreise mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten“, sagt Superintendent Henrich Herbst.
Pfarrämter und Kirchengemeinden sind auch in der Zeit des verstärkten Lockdowns erreichbar. Richten Sie Ihre Anfragen an die kirchlichen Mitarbeiter per Telefon, E-Mail oder Post. Alle wichtigen Adressen sind auf der Homepage des Kirchenkreises unter www.kirchenkreis-weimar.de zu finden.

– wenn sich jemand einsam fühlt

Viele Menschen in Weimar leben allein. Manche von ihnen erzählen, dass die Situation im März / April eine starke seelische Herausforderung für sie war. Nun kehrt die Situation im November wieder.

„Wo kann ich mal mit jemandem reden, wenn die Einsamkeit schwer zu ertragen ist?“


Beim täglichen Mittagsgebet in der Herderkirche um 12 Uhr an jedem Werktag kann man einen Pfarrer oder eine Pfarrerin treffen, die sich gern Zeit für ein Gespräch nehmen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.